WEIHNACHTSBÄCKEREI: Lebkuchen mit Chili

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

dieses Rezept hatte ich bereits auf meine Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com veröffentlicht aber diese kleinen scharfen Teilchen sind so lecker, dass sie auch auf meinem Foodblog nochmal veröffentlicht werden müssen denn jetzt gehts ja los mit Backen für Weihnachten.

Dieses Rezept reicht für ca. 30 kleine Lebkuchen (Durchmesser 5 cm). Zu verdanken haben wir diese leckere Köstlichkeit meiner Kollegin Manuela Schmidt, die mir damals 2 dieser Lebkuchen zum Probieren gab. Warnung: diese fiesen Teile machen süchtig. Nachbacken auf eigene Gefahr.

Zutaten

  • 150 Gramm Orangat und Zitronat (ich habe 100 Gramm Orangat genommen)
  • 50 Gramm Zartbitterschokolade z.B. 70 % Kakao (ich habe 65 Gramm Zartbitterschokolade von Ritter Sport genommen)
  • 4 Eier (M)
  • 130 Gramm brauner Zucker (Mischungen mit 1/2 Rohrzucker und 1/2 Birken-Puderzucker sind erlaubt – ich habe 110 Gramm braunen Zucker verwendet)
  • 330 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 TL Rum (ich hab 1 TL irischen Whisky reingehauen)
  • Einige Tropfen Bittermandelöl (darauf habe ich verzichtet)
  • 2 TL Lebkuchengewürz oder 2 TL Zimt (investiert in Lebkuchengewürz)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packerl Backpulver
  • 2 TL Chiliflocken (für den Teig). Zum Verzieren braucht ihr auch nochmal Chiliflocken
  • 250 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • Oblatten (in meinem Fall 5 cm Durchschnitt weil auch die Lebkuchenglocke für so kleine Lebkuchen gemacht ist).
  • 1 Küchenpinsel zum Bestreichen

Zubereitung

Alles ist eigentlich ganz einfach. Orangat und Zitronat fein hacken mit Küchenhäcksler oder im Thermomix. Die Schokolade fein reiben oder ebenfalls hacken.

Die Eier schaumig schlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Die Mandeln und alle übrigen Zutaten miteinander vermischen und dann zur Masse aus Zucker und Eiern dazugeben. Das Ganze nun zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig soll fest und klebrig sein. Wenn er zu weich ist, dann rührt noch gemahlene Mandeln unter. Dann lasst den Teig ca. 2 Stunden ruhen.

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Nun den Lebkuchenteig mithilfe von 2 Esslöffeln oder einer Lebkuchenglocke auf die Oblaten geben und dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. 15 Minuten backen.

Lebkuchenglocke

Ich würde euch dieses Hilfsgerät empfehlen. Ich wusste ehrlich gesagt bis dato gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Es erleichtert die Arbeit jedenfalls ungemein und man  kann dieses Teil bequem online in verschiedenen Größen bestellen. Man kann mit der Lebkuchenglocke auch Kekse, Amerikaner, Nussmakronen und vieles mehr formen. Die Handhabung ist denkbar einfach:

Den Teig mit einem Spatel in die nach innen gewölbte Unterseite der Lebkuchenglocke einstreichen. Dann die Oblate leicht auf die Lebkuchenglocke drücken. Am Oberteil der Lebkuchenglocke drehen, das Gerät dabei umdrehen, so dass die Lebkuchen von selbst aufs Blech fallen.

Die Lebkuchen nach dem Backen abkühlen lassen und mit flüssiger Schokoladenkuvertüre bestreichen. Obendrauf ein paar Chiliflocken streuen.

Tipps und Tricks für Lebkuchenteig

  • Nicht jeder besitzt einen Thermomix und kann ratzfatz zerkleinern. Solltet ihr Orangat und Zitronat verkleinern dann bestäubt sie vorher mit Mehl oder geriebenen Haselnüssen.
  • Alle Lebkuchen können übrigens auch ohne Oblaten auf Backpapier gebacken werden.
  • Solltet ihr eine Küchenmaschine zum rühren vom Teig verwenden, nur kurz rühren, da sonst der Teig zäh und klebrig wird. Empfohlen wird, Nüsse und andere Zutaten nur mit einem Teilschaber unter die Schaummasse zu heben.
  • Wenn die Konsistenz zu weich ist, einfach nur etwas gemahlene Nüsse oder Mandeln dazu geben.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit.

Na, haben dir die Lebkuchen geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinem Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben Rezepten auch spannende Berichte über Fashion, Beauty, Reisen und vieles mehr auf dich.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

6 Kommentare zu „WEIHNACHTSBÄCKEREI: Lebkuchen mit Chili

  1. Huhu Michaela, da muss ich kapitulieren. Du weißt ja, dass ich keine Backtalente habe. Ich gebe mal das Rezept an meine Mutter weiter😉 Da bekomme ich meine Weihnachtskekse her. Die Kekse sehen super lecker aus. Liebe Grüße Pet

    Liken

  2. Dein Rezept ähnelt meinem sehr, ist aber noch raffinierter und so kann ich mir ungefähr vorstellen, wie lecker die Teilchen sind! Die Anschaffung einer Lebkuchenglocke lohnt sich auf jeden Fall. Meine ersten Lebkuchen waren ein Desaster und nicht gut für meine Nerven. 😉 Mit der Lebkuchenglocke geht das so problemlos . Ich wusste auch überhaupt nicht, was das ist und ich bin mir ziemlich sicher, dass du mich damals dazu animiert hast, eine zu kaufen.
    Dieses Jahr werde ich auf jeden Fall deine Lebkuchen testen und mein Rezept macht dieses Jahr Pause.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s