Rezept für eine Lammkeule

unbezahlte Werbung 

hallo meine Lieben,

mögt ihr Lamm? Ich habe Lamm bisher nur im Urlaub gegessen und fand es nicht schlecht. Auf den Gedanken, zuhause mal Lamm zu kochen, bin ich aber nie gekommen. Vor ein paar Wochen äußerte mein Vater den Wunsch nach einer Lammkeule. Wieso eigentlich nicht, dachte ich und hab mich sofort dran gemacht, eine Lammkeule beim Metzger zu bestellen und im Internet auf Rezeptsuche zu gehen. Das Internet ist ja voll von diversen Rezepten und wie fast immer habe ich mir ein Rezept rausgesucht und es nach meinen Vorstellungen abgewandelt.

Zutaten für 4 Personen

Mein Metzger lieferte mir 1,640 Kilo neuseeländische Lammkeule mit Röhre. Neben dem Fleisch benötigt ihr noch folgende Zutaten:

  • 800 Gramm Kartoffeln (festkochend)
  • 4 Karotten
  • 2 Bund Lauchzwiebel
  • 1/2 frische Zitrone
  • ziemlich viel Knoblauch (ich habe 6 große Zehen genommen, man kann die Lammkeule aber auch mit einer ganzen Knolle Knoblauch spicken)
  • 5-6 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • 0,1 Liter trockenen Weißwein
  • 2 Zweige frischer Rosmarin 
  • zum Würzen: schwarzen Pfeffer aus der Mühle, Salz, getrockneten Majoran.

Des Weiteren benötigen wir einen ofenfesten Bräter.

Zubereitung

Die Lammkeule gründlich waschen und abtrocknen. Je nach Geschmack, könnt ihr das Fett dranlassen oder es bis auf eine dünne Schicht abschneiden. Ich habe einen Teil des Fettes entfernt. Mit einem scharfen Messer geht das ziemlich einfach.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Da die Lammkeule mit dem Knoblauch gespickt wird, müsst ihr nun die einzelnen Knoblauchzehen in Stifte schneiden. Am Besten dazu mit einem Messer das Fleisch an mehreren Stellen im gesamten Fleischstück einstechen und evtl. die Stiche mit dem Finger vorsichtig ausweiten. Dann die Knoblauchstifte hineinstecken und wer mag, darf gerne noch etwas vom Rosmarin dazustecken. Ich habe 6 große Knoblauchzehen verwendet.

Die Lammkeule dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Marinade wird wie folgt zubereitet: 6 EL Olivenöl mit dem Saft einer halben Zitrone und dem Majoran verrühren. Die Lammkeule damit einreiben und 20 Minuten marinieren. Währenddessen die Rosmarinzweige in den Bräter legen und sobald die Lammkeule fertig mariniert ist, wird sie mit der Fettseite nach oben auf die Rosmarinzweige gelegt.

Nun die Kartoffeln und Karotten schälen und in Scheiben schneiden, die Lauchzwiebel ebenfalls in Scheiben oder Stücke schneiden. Das geschnittene Gemüse wird nun mit etwas Öl in einer Pfanne unter wenden kurz angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend beiseite stellen.

Den Wein und ca. 120 ml heißes Wasser in den Bräter zur Keule gießen und dann den Bräter mit geschlossenem Deckel in den vorgeheizten Ofen schieben. Auf der mittleren Schiene wird das Fleisch nun ca. 1 Stunde, 15 Minuten gebraten. 

Anschließend das Gemüse rund um die Keule in den Bräter legen und nochmal ca. 45 Minuten mitbraten. Bei Bedarf sparsam mit heißem Wasser übergießen. Wer es gerne knusprig mag, kann gerne die letzten 30 Minuten den Deckel vom Bräter entfernen.

Ich wünsche guten Appetit.

Na, hat dir das Gericht geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinem Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben weiteren Rezepten auch spannende Berichte über Fashion, Reisen, Beauty und vieles mehr auf dich.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s