Rezept für eine wahrlich himmlische Himmelstorte

unbezahlte Werbung

Hallo zusammen,

zugegeben, allein schon die Bezeichnung Himmelstorte klingt verführerisch. Ich wusste gar nicht, was eine Himmelstorte ist, ehe mich nicht Ines Meyrose auf Instagram drauf gebracht hat. Ich habe sofort interessiert gegoogelt weil ich eine Geburtstagstorte für meinen Vater backen wollte und die Himmelstorte erschien mir ideal. Wie bei fast allen Gerichten, Torten und Kuchen sind mittlerweile verschiedene Rezepte im Internet zu finden und ich habe mich bei meiner Himmelstorte in etwa an dem Rezept von https://www.einfachbacken.de/rezepte/himmelstorte-luftige-baisertorte-mit-himbeeren orientiert.

Wichtig bei dieser Torte: Ihr braucht entweder zwei Springformen oder ihr müsst die beiden Böden hintereinander backen. Normalerweise wird die Himmelstorte noch mit Mandelblättchen- oder splittern verziert aber darauf habe ich verzichtet.

Zutaten für den Teig

  • 7 Eier (Größe M) insgesamt – davon 5 x Eiweiß und 5 x Eigelb
  • 250 Gramm Zucker + 120 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter
  • 100 Gramm Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 30 Gramm Speisestärke
  • 50 ml 1,5%ige Milch
  • 1 TL Zitronenabrieb

Zutaten für die Füllung

  • 1 Becher Sahne (200 Gramm)
  • 1 Becher Schmand (200 Gramm)
  • 200 Gramm griechischer Naturjoghurt
  • 60 Gramm Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Päckchen Gelatine Fix (Dr. Oetker)
  • ca. 350 Gramm Mandarinen aus der Dose

Zubereitung

Wir heizen den Ofen auf 160 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-/Unterhitze) vor.

Eiweiß von 5 Eiern zunächst mit 250 Gramm Zucker steif schlagen und dann in den Kühlschrank geben. Anschließend die Butter mit 120 Gramm Zucker schaumig rühren und nach und nach erst die 5 Eigelbe und dann die zwei ganzen Eier unterrühren. 

Mehl mit Backpulver und Speisestärke vermischen und in die Buttermasse sieben. Nun die Milch und den Zitronenabrieb dazugeben und letztendlich ca. 1/3 der Eiweissmasse unter den Teig heben. 

Nun werden beide Springformen gefettet und je die Hälfte des Teiges in die Kuchenformen gegeben. Auf eine der beiden Springformen die restliche Eischneemasse verteilen. Ab in den Ofen und ca. 30 Minuten backen (Gabelprobe machen). Die Böden sollen vollständig abgekühlt sein. 

Wir machen uns an die Füllung indem wir zunächst die Sahne steif schlagen und kühl stellen. Dann wird der Schmand zusammen mit dem Joghurt, 60 Gramm Zucker und Zitronensaft cremig aufgeschlagen. Gelatine Fix in die Füllung rühren. Anschließend vorsichtig die Sahne unterheben.

Nun wird ein Tortenring um den ausgekühlten Boden ohne Baisertopping gelegt. Etwa 1/3 der Füllung darauf verteilen. Mandarinen gut abtropfen lassen und gleichmäßig auf der Füllung verteilen. Schließlich die restliche Füllung obendrauf geben und zum Schluss den Tortenboden mit dem Baisertopping obendrauf geben und leicht andrücken.

Die Torte muss nun für mehrere Stunden in den Kühlschrank. 

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

Habt ihr Lust auf mehr leckere Rezepte mit Mandarinen? Hier eine kleine Auswahl:

Hier das Rezept für einen meiner Lieblingskuchen:

Na, hat dir das Gericht geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinem Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben Rezepten auch spannende Berichte über Fashion, Beauty, Reisen und vieles mehr auf dich.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s