côtes de porc poêle mit Gratin de Pommes de Terre provençale

unbezahlte Werbung (Produkt- und Markennennung)

Hallo meine Lieben,

auch wenn sich die Überschrift des heutigen Blogposts sehr „besonders“ anhört, bereiten wir doch nur marinierte Schweinekoteletts im Bräter zu. Dazu reichen wir überbackene Kartoffeln mit Zwiebeln, Tomaten, Sardellen, Kräutern und Knoblauch. Ich habe mich bei diesen Gerichten an Julia Child’s Rezepten und Anweisungen orientiert, aber teilweise etwas abgewandelt.

Ehe wir loslegen, muss das Fleisch mariniert werden. Ihr solltet also ein paar Stunden vor dem Kochen mit den Vorbereitungen beginnen denn das Fleisch soll über mehrere Stunden hinweg in der Marinade liegen.

Zutaten und Zubereitung der MARINADE SIMPLE für 450 Gramm Schweinefleisch

Diese Marinade verleiht dem Fleisch einen etwas anderen Geschmack und ist für Koteletts hervorragend geeignet.

  • eine große Prise Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • eine große Prise Salbei oder Thymian (ich habe Thymian verwendet)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
CÔTES DE PORC POÊLE

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und die restlichen Zutaten in einem tiefen Teller oder einer Schüssel vermischen. Das Fleisch hineinlegen und mit der Marinade bestreichen. Deckel drauf und während des Marinierungsprozesses 3 bis 4 mal wenden und bestreichen. Die Koteletts sollten mindestens zwei Stunden mariniert werden. Noch besser sind 6 bis 8 Stunden.

Diese Marinade hat mich umgehauen! Die Koteletts haben sich regelrecht (8 Stunden) vollgesaugt mit dem leicht säuerlichen Geschmack der Marinade. Passte perfekt zum Gratin und zu den Koteletts.

Zutaten und Zubereitung der CÔTES DE PORC POÊLE für 6 Personen

Zur Zubereitung benötigen wir einen schweren großen Bräter oder eine Auflaufform mit Deckel.

  • 6 Schweinekoteletts 2,5 cm dick geschnitten
  • Speiseöl zum Anbraten
  • 2 EL Butter zum Anbraten und ein paar Butterflocken
  • 2 Knoblauchzehen
  • dunklen Bratenfond (alternativ fertige Rinderbrühe oder Marinade)

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Da wir die Koteletts mariniert haben, tupfen wir sie nur trocken. Öl im Bräter heiß werden lassen und dann je 2 bis 3 Koteletts nebeneinander beidseitig ca. 3 bis 4 Minuten anbraten. Sobald sie schön braun sind, herausnehmen und beiseite stellen. Die nächsten Koteletts anbraten. Keinesfalls solltet ihr versuchen, soviele Koteletts wie möglich in den Bräter zu quetschen. Fleisch braucht Platz zum Anbraten.

Das übrig gebliebene Bratenfett schütten wir weg. Butter und Knoblauch in den Bräter geben und die Koteletts wieder hineinlegen. Dieses mal dürfen sich die Fleischstücke leicht überlappen. Ein paar Butterflocken über das Fleisch streuen und nun den Bräter bei geschlossenem Deckel erhitzen bis das Fleisch zu brutzeln beginnt.

Die Koteletts sind fertig wenn ein klarer, gelber Saft ohne eine Spur von Rosa austritt. Zur Sicherheit könnt ihr einen tiefen Schnitt am Knochen entlang machen. Rechnet damit, dass die Koteletts beim Schmoren etwa 120 ml Bratensaft abgeben. Bis auf 2 Esslöffel wird alles Fett abgeschöpft. Wir gießen den dunklen Bratenfond an und lassen ihn schnell reduzieren. Unter Rühren wird der Bratensaft vom Boden losgekocht.

Abschmecken und evtl. noch nachwürzen ehe die Soße über die Koteletts gegossen wird. Angerichtet wird entweder auf einer Servierplatte oder einem Essteller mit dem Gemüse eurer Wahl oder dem Gratin.

Zutaten und Zubereitung von GRATIN DE POMMES DE TERRE PROVENÇALE für 6 Personen

Dieses Gratin solltet ihr euch für andere Fleischgerichte unbedingt merken denn mit seiner mediterranen Geschmacksnote passt es neben Steaks und Koteletts auch hervorragend zu Lamm, Rinderbraten und zu gegrilltem Fisch.

Das Gratin wird in einer tiefen Auflaufform zubereitet oder im Bräter.

  • 250 Gramm Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 650 Gramm Tomaten – unbedingt die Tomaten vor dem Kochen häuten, entkernen und entsaften – Anleitung hierfür findet ihr am Ende des Rezeptes
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • 1 Glas Sardellen in Öl eingelegt und abgetropft (das Öl könnt ihr für die Paste aus dem Sardellenglas gerne verwenden)
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 1/4 TL Thymian und Basilikum
  • 900 Gramm Kartoffeln
  • 30 Gramm geriebener Käse (am besten Parmesan oder Gruyère)

Bevor wir beginnen, werden die Tomaten gehäutet, entkernt und entsaften. Lest bitte hierzu die Anleitung unten. Die Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und in einem kleinen Topf mit Olivenöl andünsten bis sie weich (aber nicht braun) sind. Das Tomatenfruchtfleisch in ca. 6 mm breite Streifen schneiden und dann mit etwas Salz unter die Zwiebel heben und beiseite stellen.

In einer kleinen Schüssel oder einem tiefen Teller die Sardellen zerdrücken und mit Knoblauch, Thymian, Basilikum, Pfeffer und Öl (gerne auch das Öl aus dem Olivenglas) zu einer Paste verrühren. Ich habe einfach alle Zutaten im Thermomix zerkleinert.

Sardellenpaste

Die Kartoffeln in 3 mm dicke Scheiben schneiden.

Nun wird wie folgt im Bräter oder einer Auflaufform geschichtet:

  1. ein Viertel der Tomaten und der Zwiebel,
  2. darüber die Hälfte der Kartoffelscheiben legen,
  3. die Hälfte der Sardellenpaste
  4. die Hälfte der Tomaten und Zwiebel
  5. die zweite Hälfte der Kartoffelscheiben
  6. die zweite Hälfte der Sardellenpaste
  7. das letzte Viertel der Tomaten und Zwiebel
GRATIN DE POMMES DE TERRE PROVENÇALE

Zu guter letzt den geriebenen Käse über das Gratin streuen und noch mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln. Alles in allem sollte der Auflauf im ungratinierten Zustand nun aussehen wie in obigem Bild.

In die Mitte des Backofens stellen und ca. 40 Minuten backen. Ich habe auf 200 Grad hochgeschaltet damit die Kartoffeln weich werden. Es ist wirklich wichtig, die Kartoffeln sehr dünn zu schneiden. Unbedingt die Kartoffeln mit einer Gabel anstechen um zu prüfen, ob sie schon fertig sind.

GRATIN DE POMMES DE TERRE PROVENÇALE

Keine Panik falls die Oberfläche beim Backen zu braun wird. In dem Fall einfach das Ganze locker mit Alufolie bedecken.

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit

CÔTES DE PORC POÊLE mit GRATIN DE POMMES DE TERRE PROVENÇALE

Tomaten häuten, entkernen und entsaften

Dass wir mal mehr über das Häuten, Entkernen und Entsaften von Tomaten erfahren ist nicht schlecht, denn viele Rezepte verlangen diese „Vorarbeit“. Ich persönlich hasse diese Tätigkeit aber nach folgender Anleitung geht es sehr einfach und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch:

Am besten, reife und feste Tomaten verwenden. Soviel Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, dass die Tomaten damit gut bedeckt sind und dann immer ein bis zwei Tomaten in das kochende Wasser werfen und genau 10 Sekunden lang kochen (gedanklich mitzählen). Tomaten herausnehmen, Stielansatz entfernen und dann vom Stielansatz weg die Haut in breiten Streifen abziehen.

Tomaten gehäutet, entsaftet und entkernt

Nun geht es ans Entkernen und Entsaften: Egal ob die Tomate gehäutet ist oder nicht, sie wird erstmal quer halbiert und darauf achten, dass keinesfalls durch den Stilansatz geschnitten wird. Nun jede Tomatenhälfte leicht zusammendrücken um Saft und Kerne herauszupressen. Ich drücke kurz zusammen und schabe dann das Fruchtfleisch mit einem Suppenlöffel aus – das geht ganz einfach. Für den Fall dass die Tomaten kalt gefüllt werden, das Innere mit Salz bestreuen denn das zieht noch mehr Saft. Anschließend umgekehrt in ein Küchensieb legen.

*******************************************************************************************

Na, hat dir das Rezept geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinen Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben ein paar Rezepten spannende Berichte über Beauty, Reisen, Fashion u.v.m. auf dich.

*******************************************************************************************

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich bei jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

*******************************************************************************************

12 Kommentare zu „côtes de porc poêle mit Gratin de Pommes de Terre provençale

  1. Liebe Michaela, Glückwunsch, toller neuer Blog. Ich komme auch hier gerne zum Lesen. Deine Rezepte finde ich immer prima zum Nachkochen und schmecken tun sie auch immer. Freue mich sehr über deinen Schritt. Herzlichst und toi, toi, toi Pet

    Liken

  2. Liebe michaela
    Wie schön, dass du was neues am Start hast. Freue mich schon deine Kreationen anschauen und wenn es past ( vegan) nachzulocken. Der Start ist ja schon gelungen. Ganz liebe Grüße aus Hamburg Simone

    Liken

    1. Wie schön, dich hier zu sehen liebe Simone. Vergab ist ja nicht meine Spezialität aber das Gratin könntest du zubereiten wenn du eine Alternative für Sardellen und Käse hast. Ich freu mich jedenfalls, dass du hier bist und schicke herzliche Grüße aus München, Michaela

      Liken

  3. Liebe Michaela!
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Baby! Das war überfällig!!!😇
    Das Rezept werde ich natürlich auch ausprobieren. Ich weiß, ich bin noch Fotos von den letzten Torten schuldig, aber mein Mann und ich haben beschlossen eisern zu bleiben. Zumindest bis zum Kreta Urlaub. Wenn wir schon bis dahin nix mehr🤣abnehmen, so soll doch unser Bauch wenigstens nicht mehr wachsen. Danach werde ich dann hemmungslos Deine grandiosen Rezepte nachbacken, bzw. nachmachen!
    Herzliche Grüße
    Monika

    Liken

    1. Liebe Monika, herzlich willkommen auf meinem neuen Blog. Ich verstehe, dass ihr eisern bleiben wollt und drücke die Daumen, dass ihr es schafft. Hier werden ja nicht nur Torten gebacken 😂. Es wird auch einige, nicht so kalorienhaltige Rezepte geben. Ich grüße ganz herzlich nach Hannover, Michaela

      Liken

  4. Eine super Idee, dein neuer Blog! Ich bin auf viele tolle Rezepte gespannt! Die Koteletts hören sich schon mal super an!
    Viel Spaß und Erfolg dir! 😘

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s