Rezept für eine fruchtige Tomaten-Sellerie-Paprika-Suppe

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

das Rezept für diese köstliche Suppe entstand rein zufällig. Weil ich eine sparsame Frau bin, habe ich vor ein paar Monaten Gemüsereste verwertet und eine Suppe kreiert, die so gut schmeckte und auch bei meinen Gästen immer wieder gut ankommt, dass ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten möchte.

Ich koche das Süppchen meistens im Thermomix aber natürlich könnt ihr die Suppe auch in einem Kochtopf kochen. Auch im Bräter gelingt sie super aber da die Suppe püriert wird, muss sie zu diesem Zweck umgeschüttet werden. Trotzdem lohnt sich der Aufwand geschmacklich sehr.

Da ich diese Suppe immer frei Schnauze koche, schmeckt sie nie gleich. Neulich habe ich extra die Zutaten abgewogen, damit ich sie euch im Rezept weitergeben kann.

Wichtig ist, dass ihr wirklich gute, schmackhafte Tomaten verwendet. Hier mal ein paar Tipps, auf was ihr beim Kauf achten solltet:

  • Komplett verpackte Tomaten könnt ihr nicht richtig begutachten.
  • Die Tomaten sollen richtig intensiv gefärbt sein. Blasse Tomaten wurden unreif geernet.
  • Am besten ist es, wenn die Tomaten noch an den Rispen hängen denn dann könnt ihr die Frische der Früchte einschätzen. Ist die Rispe hart und trocken, sind die Tomaten schon älter. Ist die Rispe dagegen noch grün und weich, wurde die Tomate erst vor kurzem geerntet.
  • Riecht an der Rispe, denn von dort (also aus den grünen Stängeln) kommt der typische Tomatengeruch – vorausgesetzt natürlich dass die Tomaten noch frisch sind. Tomaten ansich duften nicht so stark.
  • Es ist immer besser, Tomaten aus der Region zu kaufen, da dort die Transportwege kürzer sind und ihr bessere Chancen auf frische Früchte habt.

Zutaten:

  • 700 Gramm reife Tomaten 
  • 3 Stängel Sellerie
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Schuss Sahne oder Sauerrahm
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas gekörnte Brühe
  • Salz, Oregano und Basilikum nach Bedarf

Zubereitung

Die Zubereitung ist wirklich einfach. Alles Gemüse waschen und kleinschneiden. Ab damit in den Thermomix (oder Kochtopf) und mit ca. 300 ml Wasser gar kochen. Im Thermomix koche ich das Gemüse ca. 30 Minuten / 105 Grad / 2-2,5 Rühren

Sobald das Gemüse gar gekocht ist, wird es püriert. Anschließend gibts einen Schuss Sahne oder Sauerrahm nach Bedarf dazu und dann würze ich auf jeden Fall mit gekörnter Brühe, Pfeffer aus der Mühle, Oregano, Basilikum und Salz. Sollte die Suppe zu flüssig sein, verdickt sie mit Tomatenmark. Sollte die Suppe zu dick sein, einfach mit Wasser verdünnen.

Ich serviere meine Suppen gerne in einer Mini-Cocotte von le Creuset.

Süße Sahne, Schmand oder Sauerrahm?

Egal ob ich Sahne oder Sauerrahm in die Suppe gebe – geschmacklich ist beides toll. Saure Sahne flockt halt wenn ihr sie erhitzt aber dafür hat sie weniger Fett. Ihr könnt aber auch Schmand in die Suppe geben, denn durch den hohen Fettanteil kann Schmand auch für warme Speisen genutzt werden.

Seid ihr auch Suppenfans? Eine meiner Lieblingssuppen findet ihr hier:

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit

Na, hat dir das Gericht geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinem Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben Rezepten auch spannende Berichte über Fashion, Beauty, Reisen und vieles mehr auf dich.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s