Rezept für saure Leber mit Salzkartoffeln

unbezahlte Werbung

Hallo meine Lieben,

als ich neulich saure Leber machte, fiel mir auf, dass ich bisher noch kein Rezept mit Innereien auf dem Blog veröffentlicht habe. Ich weiß, Innereien sind nicht jedermanns Sache dabei schmecken sie, richtig zubereitet, sehr gut.

Heute serviere ich euch saure Leber, die ich am liebsten mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree esse.

Zutaten für 4 Personen

  • 600 Gramm Leber vom Schwein, Rind oder Kalb (ich bevorzuge Kalbsleber)
  • 2 große Zwiebel in dünne Ringe geschnitten
  • 1 EL Mehl
  • ca. 100 ml trockener Weißwein (bei Bedarf gerne mehr)
  • 100 Gramm Butter oder Speiseöl zum Braten
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer aus der Mühle, etwas Majoran
  • 1 Prise Zucker
  • etwas Essig zum Säuern (ich bevorzuge dickflüssigen Feigenessig)
  • etwas Petersilie zum Garnieren der Salzkartoffeln
  • Salzkartoffeln

Zubereitung

Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Leber waschen und in kleine Stücke oder Streifen schneiden. Die geschnittene Leber mit etwas Mehl (1/2 EL) bestäuben.

In einer großen Pfanne dann Butter oder Speiseöl heiß werden lassen und zunächst die Zwiebelringe goldgelb anbraten. Dann die Leberstücke dazugeben und unter ständigem Wenden hellbraun braten. Das dauert nicht lange und ihr müsst aufpassen, dass die Leber nicht hart wird. Schießlich mit dem restlichen Mehl bestäuben und mit dem Weißwein ablöschen. Einen Schuss Essig dazugeben.

Mit Salz, Pfeffer und etwas Majoran würzen. Wer mag, darf gerne eine Prise Zucker dazugeben.

Rechtzeitig die gewünschte Menge an Salzkartoffeln zubereiten.

Warum ich Kalbsleber bevorzuge: Leider ist Kalbsleber neben der Gänseleber die teuerste Leber. Ich investiere trotzdem gerne in Kalbsleber, da ihr Geschicke besonders mild und zart ist und sie bleibt beim Braten besonders saftig.

Ich wünsche guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Na, hat dir das Gericht geschmeckt? Besuch mich doch auch auf meinem Lifestyleblog https://wiggerlsworld.wordpress.com denn dort warten neben Rezepten auch spannende Berichte über Fashion, Beauty, Reisen und vieles mehr auf dich.

Wenn du mir einen Kommentar hinterlässt, freue ich mich. Du erklärst dich mit jedem Kommentar mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s